Bei der Kfz-Zulassung Ärger, Zeit und Aufwand sparen

Alle Leistungen aus einer Hand oder lieber selbst anmelden?

Zulassung online erledigenDank moderner digitaler Möglichkeiten ist die Zulassung eines Fahrzeuges über das Internet heute einfacher geworden. Alternativ kann eine Anmeldung auch ganz klassisch vor Ort in der regionalen Kfz-Zulassungsstelle erfolgen. Die Tönjes Holding AG, als bundesweiter Dienstleister im Bereich der Kfz-Zulassungen, bietet unter www.t-kfz.de ein Rundum-Sorglos-Paket für die Kfz-Anmeldung als Service an. Wir vergleichen die verschiedenen Möglichkeiten und zeigen die Vor- und Nachteile auf. 

Ob Neuwagen, Gebrauchtfahrzeug oder importiertes Auto – die korrekte Zulassung eines Kraftfahrzeuges ist gesetzlich vorgeschrieben und entscheidend für die legale Teilnahme am Straßenverkehr in Deutschland. Je nach individuellen Bedürfnissen und Umständen gibt es jedoch einige verschiedene Möglichkeiten, ein Fahrzeug zuzulassen.

Die klassische Zulassung

Eine eher traditionelle Methode ein Fahrzeug anzumelden, ist der Weg zur örtlichen Zulassungsstelle. Hierbei müssen Fahrzeughalter meist vorab einen Termin vereinbaren und mit einer längeren Wartezeit rechnen. Außerdem sollten die Antragsteller beim Anmeldevorgang persönlich erscheinen und unbedingt alle erforderlichen Dokumente dabeihaben. Bei unvollständigen oder fehlerhaften Unterlagen muss ein zeitaufwendiger weiterer Besuch in der Zulassungsstelle in Kauf genommen werden. Auch die Terminvergabe kann manchmal nicht nur einige Tage Wartezeit, sondern ggf. auch mehrere Wochen betragen. Fahrzeughalter können auch Dritte bevollmächtigen, die Anmeldung für sie vorzunehmen. Das kann beispielsweise ein Zulassungsdienstleister, ein Familienmitglied, ein Freund oder ein Anwalt sein. In diesem Fall ist eine schriftliche Vollmacht erforderlich.

Pro:

  • Volle Kontrolle über alle Vorgänge und Kosten

Contra:

  • Je nach Auslastung lange Wartezeiten auf einen Termin
  • Trotz Termin unkalkulierbare Wartezeiten vor Ort
  • Anfahrt plus hoher eigener Zeitaufwand für die Zulassung
  • Abhängigkeit von den Öffnungszeiten der Zulassungsstelle

 

Die Online-Zulassung

In Deutschland gibt es mittlerweile auch digitale Möglichkeiten, um ein Fahrzeug zuzulassen. Über das Internet können Fahrzeughalter ihr Auto anmelden, ummelden oder auch abmelden. Für diese Online-Zulassung benötigen Interessierte jedoch einen Personalausweis mit eID-Onlinefunktion oder ein Elster-Zertifikat. Außerdem müssen die Fahrzeugpapiere mit verdeckten Sicherheitscodes versehen sein. Beim Teil I der Zulassungsbescheinigung ist das seit 2015 der Fall, für Teil II seit 2018. Online zugelassene Fahrzeuge dürfen direkt nach Erhalt des vorläufigen Zulassungsnachweises und mit ungestempelten Kennzeichen bis zu zehn Tage am Straßenverkehr teilnehmen. Die Gebühren für die Online-Zulassung sind geringer als bei einer Anmeldung vor Ort. Es entstehen jedoch Zusatzkosten wie z.B. für den Versand der Unterlagen an den Fahrzeughalter.

Pro:

  • Überschaubarer Aufwand und geringere Kosten
  • Ein sofortige Losfahren mit dem Fahrzeug ist möglich

Contra:

  • Hohe technische Voraussetzungen und Kenntnisse notwendig
  • Beim Scheitern eines Online-Vorganges ist ein Besuch der Zulassungsstelle zusätzlich notwendig
  • Nicht alle Vorgangsarten können Online erledigt werden
  • Die Kennzeichen müssen vorab besorgt werden
  • Siegelträger müssen auf den Kennzeichen vor Ort vom Fahrzeughalter aufgebracht werden
  • Gefahr der verspäteten Zustellung oder des Verlustes der Unterlagen auf dem Versandweg

 

Zulassung über das Autohaus oder Autohändler

Beim Kauf eines Neufahrzeugs oder eines Gebrauchtwagens bieten viele Autohändler an, die Anmeldung des betreffenden Fahrzeugs direkt für den Kunden zu übernehmen. Dies kann eine bequeme und zeitsparende Option sein. Die Rechnung für diesen Service muss in vielen Fällen jedoch der Autokäufer tragen. Zusätzlich zu den Gebühren für die Anmeldung kann dies weitere Kosten verursachen. Manche Händler melden die verkauften Fahrzeuge zudem nicht jeden Tag, sondern gebündelt an. Dies kann Wartezeiten verursachen.

Pro:

  • Wenig Aufwand

Contra:

  • Etwas höhere Kosten durch zusätzliche Serviceleistungen
  • Eventuelle Wartezeiten auf Kfz-Anmeldung und Auslieferung des Kfz

 

Anmeldung über spezialisierte Zulassungsdienste

Egal ob Privatperson, Autohaus oder Flottenbetreiber, wer viel Zeit und Ärger sparen möchte oder keine Lust auf lästige Bürokratie hat, kann sein Fahrzeug über einen einfachen Zulassungsservice anmelden. Anbieter wie die Tönjes Holding AG mit ihrem Zulassungsportal T-Kfz.de übernehmen den gesamten Anmeldeprozess im Auftrag des Kunden und sorgen für eine reibungslose Abwicklung. „Wir holen die erforderlichen Fahrzeugdokumente bundesweit persönlich ab und kümmern uns um die komplette Abwicklung aller Zulassungsvorgänge im Namen unserer Kunden“, verspricht Werner Thermann von der Tönjes Holding AG. „Innerhalb von drei bis fünf Werktagen ist die Zulassung komplett erledigt und alle Unterlagen sowie die fertig gesiegelten Kennzeichen sind am Wunschort unserer Kunden“, sagt der Zulassungsexperte über das Serviceangebot.

Pro:

  • Minimaler persönlicher Aufwand
  • Auftragserfassung innerhalb weniger Minuten
  • Ständige Statuskontrolle des Auftrages
  • Auslieferung aller Unterlagen mit fertig gesiegelten Kennzeichen innerhalb weniger Tage

Contra:

  • Etwas erhöhte Kosten durch Rundum-Serviceleistung

 

Die Wahl der besten Methode zur Kfz-Anmeldung hängt natürlich von verschiedenen Faktoren ab. Wer versuchen möchte, Zeit und Geld zu sparen, kann die Zulassung selbst analog oder digital vornehmen. Wer Wert auf eine kurzfristige, bequeme und komplett erledigte Zulassung seines Fahrzeuges legt und bereit ist, dafür zu bezahlen, kann die Zulassung durch das Autohaus oder einen Zulassungsdienstleister erledigen lassen. „Es lohnt sich, nicht nur die Kosten und den Aufwand jeder Option genau abzuwägen, sondern den Prozess mit dem besten Resultat auszuwählen“, rät Zulassungsexperte Thermann.

Wichtige Unterlagen für den Zulassungsprozess:

  • Personalausweis
  • Zulassungsbescheinigung Teil I und Teil II (früher Fahrzeugbrief und Fahrzeugschein)
  • eVB-Nummer der Kfz-Haftpflichtversicherung
  • Bestätigung der Hauptuntersuchung und Abgasuntersuchung
  • Steuereinzugsermächtigung über SEPA-Mandat
  • Bei ausländischen Fahrzeugen COC (EG-Übereinstimmungsbescheinigung)

 

Über T-Kfz.de:

Das digitale Zulassungsportal T-Kfz.de der Tönjes Holding AG vereint umfangreichen Service mit Zuverlässigkeit und persönlicher Erreichbarkeit. Als ein führender Anbieter für Dienstleistungen rund um das Thema Kfz-Zulassung bringt das praktische Online-Portal innerhalb weniger Werktage fertige Fahrzeugpapiere und Kennzeichen in die Briefkästen der Kunden. Durch ein bundesweites Netzwerk an den Zulassungsstellen vor Ort sind die Verantwortlichen regional bestens vernetzt.

Bild 1 Bild 2 Bild 2 Bild 3 Bild 4